ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS

Chronik

Bereits im Jahre 1947 wurde eine erste wilde Fußballmannschaft zusammengestellt. Einige Jahre später fand die Übersiedlung auf ein Spielfeld in die legendäre „Lehmgrube“ statt. Etwas später wurde auf der „Oberlist-Halt“ gespielt.

Die Vereinsgründung fand im Jahr 1962 statt. Einige Siebinger Fußballpioniere nahmen sich ein Herz und gründeten den USV Siebing welcher seine 1. Heimstätte, einen Pachtplatz beim „Gröglbauer“ hatte.Der Gründungsobmann war Franz Radl (verstorben am 24.11.2016).

Unter Obmann Franz Zach (verstorben im Juli 2010), der im Jahre 1973 als neuer Obmann gewählt wurde, gelang im Jahr 1977 unter Trainer Max Posch der Aufstieg in die 1. Klasse Süd.
Im Jahre 1980 musste die Mannschaft jedoch wieder in die letzte Klasse (2. Klasse Süd B) absteigen. Im gleichen Jahr wurde die Übersiedlung ins heutige „Waldstadion“ vorgenommen. Der Wiederaufstieg gelang nach nur 2 Jahren (1982) unter Trainer Günter Zimmermann.

Im Jahr 1987 übernahm Johann Patz die Geschicke des USV. 1988 stiegen wir unter Trainer Johann Kindler in die Gebietsliga Süd-Ost auf. Mit der Fußballreform wurde die Gebietsliga Süd-Ost in die Unterliga Süd umbenannt.
Einen großen Erfolg erzielte der USV im Jahr 1995 mit dem erstmaligen Aufstieg in die Oberliga Süd-Ost. Der Erfolgstrainer Johann Kindler verließ unsere Mannschaft nach dem Aufstieg.

1995 wurde Hubert Sixt zum Obmann gewählt, welchen er im Herbst 1996 zurücklegte. Sein Stellvertreter Hans Patz sprang vorerst interimsmäßig ein und wurde im Jahr 1997 offiziell bestätigt. Unter Spielertrainer Hermann Rupp mussten wir nach nur einer Saison im Jahr 1996 den schweren Weg in die Unterliga hinnehmen.
Im Winter 1997 konnte der ehemalige Bundesliga-Spieler Anton Haas („Liebenau-Toni“) als Trainer verpflichtet werden. Schon im Jahre 1998 war wieder einmal ein Aufstieg in die Oberliga zu feiern. Das 1. Oberliga-Jahr schlossen wir mit den souveränen 6. Platz ab. In der Herbstmeisterschaft 1999 kamen wir auf den 10 Platz. Die Trennung mit dem Trainer Toni Haas wurde nach der letzten Herbstrunde einvernehmlich vorgenommen.

Unter seinem Nachfolger Karl Traber landeten wir als Vorletzter wieder in der Unterliga. Toni Lang und Wolfi Kainz als Betreuer sicherten uns den Klassenerhalt, während unter der Regie von Herbert Bäck der erneute Angriff Richtung Oberliga begann. Nach einem 3. Platz 2001/02 führte er uns wieder im Jahr 2003 in die Oberliga Süd-Ost. Diesmal hielten wir uns 3 Jahre in dieser rauen Klasse, ehe wir reumütig in die „heimelige“ Unterliga Süd zurückkehren mussten.
Seit 2006 spielen wir mit zufrieden stellendem Erfolg in dieser Klasse.


Obmänner:

Radl Franz(1962 – 1973)

Zach Franz(1973 – 1987)

Patz Johann(1987 – 1996)

Sixt Hubert(1996 – 1997)

Patz Johann(1997 -)


Trainer:

Liebmann Ossi

Hötzl Johann

Spreitzer Franz

Posch Maximilian (1975-1977)

Götzenauer Karl (1978)

Patz Johann (1979)

Zimmermann Günter (1980 - 1986)

Kern Franz/Sixt Hubert/Patz Johannn (1986-1987)

Kindler Johann (1987 – 1991)

Patz Josef (1991 – 1993)

Kindler Johann (1993 – 1995)

Rupp Hermann (1995 – 1996)

Kindler Johann (1996)

Haas Anton (1997 – 1999)

Traber Karl (Frühjahr 2000)

Lang Anton/Kainz Wolfgang (2000 – 2001)

Bäck Herbert (Sommer 2001 – Ende 2006)

Schmerböck Robert (2007 - April 2009)
Rupp Hermann (Ende April 2009 - 29.9. 2012)
Pieberl Manfred (30.9. - 14.10.2012)
Luttenberger Thomas (15. Okt. 2012 - 13.6.2015)

Kraxner Rene u. Fauland Hannes (1.7. -31.12.2015)
Baranja Dean (1.1.2016 - 30.6.2016)
Rupp Hermann (1.7.2016 - 2.4.2017)
Luttenberger Thomas (5.4.2017


Klassen:

2. Klasse Süd B (1963 – 1977)

1. Klasse Süd (1977 – 1980)

2. Klasse Süd B (1980 – 1982)

1. Klasse Süd (1982 – 1988)

Gebietsliga Südost (1988 – 1993)

Unterliga Süd (1993 – 1995; Umbenennug/Klassenreform)

Oberliga Südost (1995 – 1996)

Unterliga Süd (1996 – 1998)

Oberliga Südost (1998 – 2000)

Unterliga Süd (2000 – 2003)

Oberliga Südost (2003 – 2006)

Unterliga Süd (2006 - 2016)
Gebietsliga Süd (2016 -

Unsere Sponsoren & Partner